Wege der Jakobs­pilger im Norden

Die Mitglieder der Deutschen St. Jakobus­gesell­schaft eint das Inter­esse an den verschie­denen Aspek­ten der Pilger­fahrt nach San­tiago de Compo­stela. For­schung und Wissen­schaft wurden von Beginn an als die wesent­liche Grund­lage eines Einsat­zes für die Wieder­be­le­bung der Pilger­wege nach San­tiago de Compo­stela und des damit verbun­denen Jakobus­kultes angesehen. Inzwischen seit mehr als dreißig Jahren. Heute stehen vielseitige Aufgaben im Fokus der Gemein­schaft, wie das Pil­gern, Tagun­gen, For­schung, Veröf­fent­li­chungen, die Pilgerbetreu­ung und Wegpflege.

Sieben schöne Wege der Jakobs­­pilger in Nord­­deutsch­­land

stehen wieder zur Verfü­gung. Ob das Ziel Rom oder San­tiago de Compo­­­stela ist, sie alle haben Anschluss an die Haupt­­­wege in Süd­­­deutsch­­­land,  nach Italien, durch Frank­­­reich und Spanien. Sie sind Teil eines europaweiten Wegenetzes, auf dem Pilgernde teils schon seit Jahrhunderten  ihren Weg gegangen, und an ihr Ziel  gelangt sind.

Die Region Nord­­deutsch­­land der DSJG hat für Pilger aus Skandi­­­navien, dem Balti­kum und Nord­­­deut­sch­­land einige der alten und histo­­­risch beleg­ten Haupt­­­rou­ten des kultu­­­rellen Erbes der Pilger­­­fahrten im Mittel­­­alter und der frühen Neuzeit wieder­­­ge­sucht, für die heuti­gen Pilger­­freunde ausge­­­schil­dert und zu einer pilger­­­gerech­ten Infra­­­struktur beige­­tragen.

per Mausklick auf die Karte zur Großdarstellung

Birgitta-Weg

Der Birgitta-Weg beginnt in der Heimat der hei­­li­gen Birgitta in Schweden (Vatstena) und führt über Stralsund an die Via Baltica.

Der heutige Birgitta Pilger­weg verläuft ent­lang der Weg­strecke, die man als Pilger­route der hei­li­gen Birgitta (Schwe­dens Natio­nal­hei­lige Birgit­ta von Vadstena (1302-1373), Grün­derin des Erlöser­ordens) im Jahr 1341 vermutet. Die Pilger­route verläuft von Saßnitz auf Rügen über die UNESCO Welt­kultur­erbe­stadt Stral­sund, Trib­sees, Güstrow, Schwerin und Boizen­burg und wei­ter über Zarren­tin bis nach Lauen­burg in Niedersachsen. Der Pilger­weg von Saß­nitz bis Lauen­burg ist ca. 400km lang.

Der Pilgerweg ist mit dem weißen Birgit­ten­kreuz auf der Jakobs­muschel und gel­ben Pfei­len gekenn­zeich­net und führt vor­bei an Meister­werken der Back­stein­gotik, durch das Stern­berger Seen­land und zu ehe­ma­ligen Klöstern. Die Pilger des Mittel­alters orien­tierten sich zumeist an Wall­fahrts- und Kraft­orten, wie dem 1222 gegrün­deten Anto­niter-Hospi­tal und Kloster Tempzin oder den Domen in Güstrow und Schwerin.    weitere Informationen  →

Birgitta-Weg .. zur Via Baltica
von Sassnitz über Bergen, Garz, Zudar nach Stral­sund und weiter bis Triebsees
Autoren: Detlef Gehring und Wilhelm Reichel
veröffentlicht am 26. Juni 2017
Ringbuchheftung
Bestellung  → 

« Die Heilige Birgitta von Schweden (1303-1373), die Begrün­derin des nach ihr benann­ten Erlöser­ordens, war eine poli­tisch ambi­tio­nierte Frau mit starken reli­giösen Visio­nen. Sie begab sich 1341 gemein­sam mit ihrem Mann Ulf Gudmars­son auf eine Pilger­reise von Schweden nach San­tiago de Compo­stela in Spanien. Im Boot setzen sie über die Ostsee, gingen in Stral­sund an Land, und durch­quer­ten sehr wahr­schein­lich das heutige Meck­len­burg-Vor­pom­mern in süd­west­licher Rich­tung. Die Weg­füh­rung berührt Orte, von denen die Auto­ren zuver­läs­sig wis­sen, dass sie den Pilgern Mitte des 14. Jh. als Ziele von Wall­fahr­ten bzw. als Etap­pen­ziele auf ihrem Weg nach San­tiago de Compo­stela galten. Der Pilger­­weg, der nun heute ihren Namen trägt, versucht ihren „Spuren durchs Land“ zu folgen. »

.. weiter auf dem Birgitta-Weg
von Triebsees über Rose­burg bis Bardewick
Autoren: Detlef Gehring, Kersten J. Koepcke
und Wilhelm Reichel
veröffentlicht am 12. Februar 2017
Ringbuchheftung
Bestellung  → 

« Dieses Buch und der darin beschrie­bene Weg schafft eine Ver­bin­dung zwi­schen dem Birgit­ta-Weg ab Trieb­sees, dem Jakobs­weg Via Scan­di­na­vica bei Rose­burg und dem Jacobus­weg Lüne­­bur­­ger Heide bis Bardo­wick. Strecken­weise orien­tiert sich der Birgit­ta-Weg an bereits bestehen­den Wegen und nutzt diese. »     Entfernungen → 

Baltisch-Mittel­deutscher Weg

Der Baltisch-Mitteldeutsche Weg ver­bin­det bei Rostock die Via Baltica mit der Mittel­­­­deut­­schen Route, die von Berlin kom­mend bei Magde­­­burg auf den Braun­­­schwei­ger Jakobsweg führt.

Seitenanfang►     zum Seitenanfang ( nach oben )
Wege der Jakobspilger in Mecklenburg
Baltisch-Mitteldeutscher Weg
von Rostock nach Bad Wilsnack
Autor: Wilhelm Reichel
veröffentlicht am 1. Juni 2017
Ringbuchheftung
Bestellung  → 

« Von der Via Baltica führt der Bal­tisch-Mittel­deut­sche Weg von Rostock in süd­west­licher Rich­tung durch Meck­len­burg und ein Stück durch Bran­den­burg. Dieser Jakobs­weg ver­bin­­det in alter Pilger­tra­dition Klöster und Wall­fahrts­orte, oft auf land­schaft­lich schönen Wegen. Derzei­tig ist er bis Perle­berg in Bran­den­burg mar­­kiert. Eine Verbin­dung nach Bad Wilsnack und zum Pilger­weg durch Sach­sen-Anhalt ist geplant (ca. 20km). Der Weg von Rostock bis Bad Wilsnack ist ca. 180km lang. »     weitere Informationen  →

Braunschweiger Jakobsweg

Der Braunschweiger Jakobs­weg stellt die Verbin­­­dung von Magde­­­burg zu den west­fä­­­li­schen Wegen her. Der Pil­gernde kreuzt bei Hildes­­heim die Via Scan­di­­­navica, weiter über Pader­born und Soest gelangt er bei Dort­mund auf den Weg aus dem Norden, die Via Baltica.

weitere Informationen  →

Quelle:   Deutsche St. Jakobus-Gesell­schaft e.V. Region Nord­ und die ent­spre­­­chen­­den Links wie im Beitrag aufge­führt. Die Infor­ma­tionen zu den Wegen an dieser Stelle sind nicht voll­stän­dig. Mehr kann gerne über uns ange­for­dert werden. Am Besten nutzt Ihr das Angebot zur Pilgerberatung Pilger beraten Pilger.


    zum Seitenanfang ( nach oben )
    ←   zurück